Myanmar verbietet überraschend Zahlung mit US-Dollar

Verfasst von: Daniela Maierhofer

Myanmar verbietet überraschend Zahlung mit US-Dollar: Die Zentralbank hat Hotels, Restaurants, Airlines und Souvenirläden die Lizenz zum Handel mit Devisen entzogen. Ab 1. November dürfen sie keine Dollar mehr entgegennehmen. Touristen können dann nur noch in der Landeswährung Kyat oder mit Kreditkarte bezahlen. 


Ab diesem Tag dürfen die Betriebe damit keine US-Dollar oder andere ausländische Währungen mehr entgegen nehmen. Touristen können dann nur noch in der Landeswährung Kyat oder mit der Kreditkarte bezahlen.

Derzeit wird der US-Dollar in der Tourismusbranche des Landes überall als Zahlungsmittel akzeptiert und in den meisten Fällen sogar begrüßt – ob es sich nun um Hotels, Restaurants, Taxifahrer, Souvenirhändler oder auch private Vermieter handelt.
Travel 4 News