Artenschutz - Was Sie im Urlaub beachten sollten

Verfasst von: Daniela Maierhofer

Täglich sterben weltweit 150 Tier- und Pflanzenarten aus – helfen Sie dem Zoll das zu verhindern.

Tukan Costa Rica

Sie haben es in der Hand! Papageienfedern, Steinkorallenstücke oder Schmuck aus Elfenbein. In Urlaubsländern werden an Touristen allerlei Andenken verkauft. So attraktiv oder exotisch diese Gegenstände auch wirken mögen, oft sind sie aus Materialien von rund 5.600 Tier und 30.000 Pflanzenarten hergestellt, die im Bestand gefährdet oder sogar vom Aussterben bedroht sind. Zum Schutz der Artenvielfalt beschlagnahmt der Zoll deshalb konsequent solche Mitbringsel bei der Einreise nach Deutschland.


Mehr erfahren: Tukan Costa Rica

Glubschaugenfrosch

Darüber hinaus können Bußgelder oder sogar Strafen verhängt werden. Deshalb: Verzichten Sie auf den Kauf von geschützten Tieren und Pflanzen sowie Waren, die ganz oder teilweise daraus hergestellt wurden! Sie helfen mit, die Lebensgrundlagen von Tieren und Pflanzen zu erhalten und ersparen sich Ärger. Schließlich sollen auch noch unsere Kinder die Vielfalt und Schönheit der Flora und Fauna bewundern können.

Korallen

Artenschutz kennt keine Grenzen! Noch immer stellt der Zoll im Reiseverkehr zu viele Verstöße gegen die Artenschutzbestimmungen fest. So wurden in den vergangenen fünf Jahren fast 900.000 geschützte Tiere, Pflanzen und daraus hergestellte Erzeugnisse durch den Zoll entdeckt.

Mehr erfahren: Korallen

Viele Urlauber kaufen aus Unwissenheit artengeschützte Souvenirs und tragen somit dazu bei, dass der Raubbau an der Natur anhält und der Handel mit artengenschützten Tieren und Pflanzen
floriert. Daher hat der Zoll zusammen mit dem Bundesamt für Naturschutz die Internet-Plattform „Artenschutz im Urlaub“ entwickelt.
Unter www.artenschutz-online.de erfahren Sie, welche geschützten Tiere und Pflanzen sowie Erzeugnisse daraus in den verschiedenen Urlaubsländern in der Natur vorkommen oder Ihnen zum Kauf angeboten werden könnten.
Holen Sie sich also schon vor Ihrer Abreise Informationen über Ihr Urlaubsland!

Service
Weitere Informationen erhalten Sie bei der
Zentralen Auskunft Zoll :
Mo. – Fr. 8:00 – 17:00 Uhr
Carusufer 3 – 5 Tel. : 03 51 / 4 48 34 - 5 10
01099 Dresden Fax : 03 51 / 4 48 34 - 5 90
E-Mail : info.privat@zoll.de

Im Internet unter :
www.zoll.de oder unter :
www.artenschutz-online.de
www.bundesfinanzministerium.de